Panorama Jerusalem (Foto: Christyn/CC BY-NC-ND)

zurück zur Übersicht

Jerusalemsverein feierte sein 165. Jahresfest

"Hier stehe ich! - Von der Freiheit palästinensischer Christenmenschen“

Vom 24. bis 26. Februar 2016 trafen sich Mitglieder, Vertrauenspfarrer und Vorstand in Berlin. Traditionelle Höhepunkte des Festes waren der Gottesdienst und der Festnachmittag am Sonntag.

Dr. Uta Zeuge-Buberl, Dr. Mitri Raheb, Botschafterin Dr. Khouloud Daibes und Schulleiter Rolf Lindemann (vorne, v. l.) sprachen auf dem Jahresfest.
Der Festnachmittag des Jahresfestes stand 2017 ganz im Lichte des Reformationsjubiläums. Auch die palästinensische Botschafterin Khouloud Daibes feierte mit uns und sprach beim Festnachmittag ein Grußwort.  Beim Auftakt des Festes am Freitagabend  hatte der Austausch über die Arbeit der evangelischen Kirche im Heiligen Land, über Projekte mit unseren Partnergemeinden und Schulen vor Ort im Mittelpunkt gestanden. Pfarrer Ibrahim Azar, künftiger Bischof der ELCJHL (ab 2018) und der profilierte palästinensische Theologe Mitri Raheb waren aus dem Heiligen Land angereist, ebenso Rolf Lindemann, Schulleiter von Talitha Kumi. Roland Herpich, Direktor des Berliner Missionswerkes, hatte herzlich zum Empfang begrüßt.


Foto: Dr. Uta Zeuge-Buberl, Dr. Mitri Raheb, Botschafterin Dr. Khouloud Daibes und Schulleiter Rolf Lindemann (vorne, v. l.) sprachen auf dem Jahresfest. (Silke Nora Kehl)

Fotos vom Jahresfest auf der Facebook-Seite des Berliner Missionswerks


zurück zur Übersicht

Helfen

Talitha Kumi

Vom Kindergarten bis zum Abitur eröffnet die Schule Talitha Kumi jungen Menschen in Palästina eine Perspektive für die Zukunft. Im konfliktreichen Nahen Osten legt Talitha Kumi Schwerpunkte auf die Friedens- und Umwelterziehung, die Vermittlung von Toleranz unter den Konfessionen und Religionen und die Förderung von Mädchen und Jungen zu selbstbewussten Persönlichkeiten.

mehr

Aktuell

Zeitschrift "Im Lande der Bibel" zum 50. Jahrestag der Besatzung

mehr

Sehen wir uns?

mehr

Kalligraphie-Ausstellung: Shahid Alam, "Einandersehen"

mehr
Top
© 2017 Jerusalemsverein | Georgenkirchstraße 69/70 | 10249 Berlin | Telefon: (030) 243 44-195