Panorama Jerusalem (Foto: Christyn/CC BY-NC-ND)

zurück zur Übersicht

Sterne aus Talitha Kumi verschenkt

„Wo ist der Weihnachtsstern geblieben?“ Mit dieser Frage suchte die Gruppe „FrauenWegeNahost“ auf dem Bonner Weihnachtsmarkt das Gespräch mit den Marktbesucher/innen.

Leuchtende Weihnachtssterne auf dem Bonner Weihnachtsmarkt

Marktbesucherinnen und -besucher konnten sich am Stand über ein besonderes Geschenk aus der Region Bethlehem freuen: bunte Papiersterne, die die Kinder aus Talitha Kumi und den anderen evangelischen Schulen gebastelt hatten. Mehr als hundert kleine und große Besucher/innen nahmen einen solchen Stern und damit ein Stück Palästina gern mit nach Hause. Und mancher übergab oder überwies zum Dank eine kleine Spende, die den Kindern im Heiligen Land zu Gute kommen wird.

Zu den Initiatorinnen der Aktion auf dem Bonner Weihnachtsmarkt gehört Ulrike Vestring, die seit vielen Jahren das evangelische Schulzentrum Talitha Kumi über eine Patenschaft unterstützt und somit dazu beiträgt, dass viele Mädchen und Jungen eine Perspektive für die Zukunft gewinnen.

www.talithakumi.org


zurück zur Übersicht

Helfen

Evangelische Schularbeit in Palästina

Die christlichen Gemeinden im Heiligen Land sind durch Auswanderung und andere Faktoren in ihrer Existenz bedroht. Dies betrifft auch die Evangelisch-Lutherische Kirche in Jordanien und im Heiligen Land (ELCJHL). Sie sieht innerhalb der arabischen Gesellschaft ihren besonderen sozial-diakonischen Auftrag im Bereich von Bildung und Erziehung.

mehr

Aktuell

Kalligraphie-Ausstellung: Shahid Alam, "Einandersehen"

mehr

Neue/r Schulleiter/in für Talitha Kumi gesucht

mehr

Ein Engagierter, ein Streiter, ein Freund

mehr
Top
© 2017 Jerusalemsverein | Georgenkirchstraße 69/70 | 10249 Berlin | Telefon: (030) 243 44-195