Panorama Jerusalem (Foto: Christyn/CC BY-NC-ND)

zurück zur Übersicht

„Wasser ist Leben!“: Die besondere Reise ins Heilige Land

Vom 17. bis 28. August 2017 bietet der Kirchenkreis Neukölln eine spirituelle Entdeckungsreise zu Menschen, Kulturen und Religionen in Israel/Palästina an. Zur Reiseleitung gehört Dr. Andreas Goetze, Vorstandsmitglied des Jerusalemsvereins.

Reise ins Heilige Land
Die spirituelle Entdeckungsreise vom 17. bis 28. August 2017 ins Heilige Land umfasst zwölf spannende Tage, die vielfältige Erfahrungen bieten. Die Reise soll anregen, über Gott, Welt, Politik, Religion und Endzeit noch einmal ganz neu unter dem Thema „Wasser ist Leben!“ nachzudenken. Wir treffen Juden, Muslime, Christen, junge wie ältere, wir erwandern uns manches (wer ist schon 'mal in Jerusalem zu Fuß eingezogen oder auf den Spuren Jesu in Galiläa gewesen?). Wir erleben u. a.  die Wüste bei En Avdat, Jerusalem, Bethlehem, Hebron, Nablus, Nazareth. Wir werden nicht nur die verschiedenen Wasser im Land „hautnah“ erleben, sondern auch einiges über die Wasserproblematik der Region erfahren. Wir haben Begegnungen im Schulzentrum Talitha Kumi und in Nes Ammim.

Mehr Infos im Reiseflyer, im Programmflyer und im Anmeldeformular. Anmeldungen sind bis zum 12. März erbeten.

Weitere Informationen zum Programm und zum Reiseverlauf über a.goetze@bmw.ekbo.de.

Der Reisepreis (inkl. Flug, Eintritte, Halbpension, Flug, Bus, Begegnungs- und Gesprächsprogramm, Vorbereitungsmaterialien) beträgt 1950 Euro (bei 21 Mitreisenden), ab 25 Personen 1900 Euro (Jugendliche/ Studierende erhalten eine großzügige Unterstützung!)

Die Leitung haben: Pfarrerin Karin Singha-Gnauck, Dr. Andreas Goetze, Landeskirchlicher Pfarrer für interreligiösen Dialog der EKBO, Georg Roessler, Co-Direktor s.k.-tours.

Dr. Andreas Goetze und Georg Roessler kennen sich seit über 25 Jahren und verfügen über ein umfassendes, spirituell gegründetes theologisches, und geschichtliches Wissen. Sie gewähren ungewöhnliche Einblicke auf die drei Religionen Judentum, Christentum und Islam und auf die Geschichte, Narrative und Eigenarten zweier Völker in einem besonderen Fleckchen Erde. Die fachliche Beratung der Reise liegt bei Pfarrer Jens Nieper, Nahostreferent im Berliner Missionswerk und Geschäftsführer des Jerusalemsvereins.

Verbindliche Vorbereitungstreffen:
17. März, 19-21.30 Uhr und 1. Juli 10-19 Uhr.


zurück zur Übersicht

Helfen

Evangelische Schularbeit in Palästina

Die christlichen Gemeinden im Heiligen Land sind durch Auswanderung und andere Faktoren in ihrer Existenz bedroht. Dies betrifft auch die Evangelisch-Lutherische Kirche in Jordanien und im Heiligen Land (ELCJHL). Sie sieht innerhalb der arabischen Gesellschaft ihren besonderen sozial-diakonischen Auftrag im Bereich von Bildung und Erziehung.

mehr

Aktuell

Sehen wir uns?

mehr

Kalligraphie-Ausstellung: Shahid Alam, "Einandersehen"

mehr

Neue/r Schulleiter/in für Talitha Kumi gesucht

mehr
Top
© 2017 Jerusalemsverein | Georgenkirchstraße 69/70 | 10249 Berlin | Telefon: (030) 243 44-195