zurück zur Übersicht

166. Jahresfest: "Zur Hoffnung berufen? - Erinnerungskultur in Israel und Palästina"

Sonntag, 11. Februar 2018

10.30 Uhr: Festgottesdienst in der St. Marienkirche, Berlin
14.30 Uhr: Festnachmittag im Kaiserin Friedrich-Haus

Der Festgottesdienst in der St. Marienkirche mit dem Gastprediger Dr. Munther Isaac, Pfarrer an der Weihnachtskirche in Bethlehem, beginnt um 10.30 Uhr.

Am Nachmittag findet der Festnachmittag mit Gästen aus Nahost im Kaiserin Friedrich-Haus ab 14.30 Uhr  statt (Einlass ab 14.00 Uhr). Der Eintritt ist frei.

Vorträge und Gespräche:
  • Erinnerung als Palästinenser – Erinnerung als evangelischer Christ
    Pfarrer Dr. Munther Isaac, Bethlehem
  • 70 Jahre Nakba – Erfahrungen zum Thema Erinnerungskultur
    aus dem palästinensischen Schulalltag
    Milad Ibrahim, Talitha Kumi
  • 70 Jahre Staat Israel - zum Thema Erinnerungskultur
    aus israelischer Sicht
    Ofer Waldman, New Israel Fund
  • Erinnerungsorte – Kristallisationspunkte der Geschichte?
    Generalsuperintendentin Ulrike Trautwein, Berlin
    Henning Niederhoff, Berlin (angefragt)

Musik: Lamar Elias

Adressen & Verkehrsverbindung
St. Marienkirche, Karl-Liebknecht-Straße 8, 10178 Berlin
S- und U-Bahnhof Alexanderplatz und 5 Minuten Fußweg oder Bus 100, 200, M48 sowie Tram M4, M5, M6, Haltestelle „Spandauer Str./Marienkirche“

Kaiserin Friedrich-Haus, Robert-Koch-Platz 7, 10115 Berlin
U-Bahnhof Naturkundemuseum und 8 Minuten Fußweg oder Bus 120, 142, 147, 245, TXL sowie Tram M10, M5, M8,Haltestelle „Invalidenpark“



zurück zur Übersicht

Helfen

Deutsch-Palästinensische Schülerbegegnungen

Der Jerusalemsverein möchte in jedem Jahr möglichst vielen Jugendlichen aus den Schulen unserer arabischen Partnerkirche und der Schule Talitha Kumi eine Reise nach Deutschland ermöglichen.

mehr

Aktuell

Gespräch mit Rabbi Michael Melchior

mehr

Altes Talitha-Gebäude in neuem Glanz

mehr

166. Jahresfest: "Zur Hoffnung berufen? - Erinnerungskultur in Israel und Palästina"

mehr
Top
© 2017 Jerusalemsverein | Georgenkirchstraße 69/70 | 10249 Berlin | Telefon: (030) 243 44-195