Schüler Dar al Kalima Bethlehem, Palästina

Evangelische Schulen im Heiligen Land

Die evangelische Schularbeit in Palästina bereitet junge Menschen auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts vor. Mit innovativen Bildungs- und Freizeitangeboten fördert sie die Entwicklung jeder einzelnen Schülerin und jedes einzelnen Schülers zu selbstständigen und selbstbewussten Individuen.

Friedens- und Versöhnungsarbeit, Erziehung zu Demokratie und Toleranz, Achtung der Schöpfung, sowie Mädchen- und Frauenförderung sind wichtige Bildungsziele. Neben dem Unterricht bieten die Schulen umfangreiche Freizeitaktivitäten an - wie Musik-, Kunst- oder Sport-AGs.  Für Schülerinnen und Schüler mit Behinderungen und Entwicklungsstörungen gibt es Förderprogramme. Sozialarbeiterinnen kümmern sich um traumatisierte Kinder und Jugendliche. Die evangelischen Schulen stehen allen Kindern offen, ob arm oder reich, christlich oder muslimisch.

Beit Jala: Talitha Kumi

GruppenunterrichtMorgenandacht in Talitha Kumi

Gruppenunterricht, Morgenandacht

Das 1851 von Kaiserswerther Diakonissen gegründete Schulzentrum umfasst heute eine Grund- und Oberschule, einen Kindergarten, ein Mädcheninternat, eine Hotelfachschule und ein Gästehaus. Ganzheitliches Lernen steht im Mittelpunkt aller Unterrichtsaktivitäten sowie des außerschulischen Angebotes. Die Schule bietet die Möglichkeit, mit der Deutschen Internationalen Abiturprüfung DIAP, abzuschließen, einem international anerkannten Schulabschluss. Schüler und Schülerinnen können sich in der Pfadfindergruppe, in Sport-, Kunst und Musik-AGs engagieren. Der Chor von Talitha Kumi hat auch in Deutschland viele Freunde.

www.talithakumi.org
Neue Töne im alten Talitha Kumi, 2011 (Trailer)
Der Talitha Kumi Chor beim Kirchentag 2007 in Köln
Tag der Offenen Tür im Mai 2011: Rap-Konzert

Beit Sahour: Evangelisch-Lutherische Schule

kindergarten beit SahourBeit Sahour 1. Klasse

SchülerInnen in Beit Sahour

Die evangelische Schule in Beit Sahour wurde 1901 vom Jerusalemsverein gegründet. Sie besteht aus Kindergarten, Grund- und Oberschule. Wie alle anderen evangelischen Schulen ist sie offen für Jungen und Mädchen, Christen und Muslime. Die Schule legt besonders viel Wert auf berufsvorbereitende Kurse. Der Schulchor und die Dabke-Volkstanzgruppe haben mit ihren Auftritten schon viel internationale Anerkennung erworben.

Informationen zur Schule in Beit Sahour (englisch)
Auftritt der Tanzgruppe Beit Sahour 2010

Bethlehem: Dar al Kalima Schule

Schüler DAK, Foto:ELCJHL Mc HanSchüler DAK, Foto:ELCJHL Mc Han

Besuch im Unterricht in Dar al Kalima.

Die Dar al Kalima-Schule wurde im Jahr 2000 anstelle der alten, 1860 vom Jerusalemsverein gegründeten, Bethlehemer lutherischen Schule auf dem Murier Berg außerhalb des Ortes errichtet. Sie ist Teil eines umfassenden Projekts, das neben der Schule u.a. das Dar al Kalima College und ein Freizeitzentrum umfasst und führt vom Kindergarten bis zum Abitur. Die Schule bietet ein umfangreiches Nachmittagsprogramm zur Förderung der geistigen, musischen, künstlerischen und naturwissenschaftlichen Kenntnisse und Fähigkeiten der Schüler/innen an.

Informationen zur Schule in Bethlehem (englisch)

Ramallah: Schule der Hoffnung

Tanzgruppe School of Hope 50.Jubiläum ELCJHLSchülervertretung SHR, Ramallah

Tanzgruppe, Schülervertretung der Schule der Hoffnung

Die Schule der Hoffnung wurde 1961 im Zusammenhang mit der Gemeindegründung in Ramallah ins Leben gerufen. In kurzer Zeit entwickelten sich eine Grund- und Oberschule. Zum Schulprofil gehört besonders die Ausrichtung auf Berufe im Banken- und Versicherungswesen, wie sie auch in der Verwaltungsmetropole Ramallah gebraucht werden. Da das alte Schulgebäude nicht mehr genug Platz bietet, wurde 2011 der Grundstein für einen modernen Neubau gelegt, der den Erfordernissen einer modernen Schule von heute entspricht. Die Tanzgruppe der Schule ist berühmt über Ramallahs Grenzen hinaus. Sie tourte bereits durch die USA und Skandinavien.

Informationen zur Schule in Ramallah (englisch)

Helfen

Patenschaften

Patenschaften für Schülerinnen und Schüler in Palästina

Schenken Sie Hoffnung, fördern Sie den Frieden im Nahen Osten. Bildungsarbeit ist Friedensarbeit: Helfen Sie mit, dass die Kinder Palästinas durch eine gute Ausbildung eine Perspektive für ihr Leben bekommen.

mehr

Zeitschrift

Im Lande der Bibel

Im Lande der Bibel 3/16: Ehe und Familie in Palästina

Ausgabe 3/2016
Ehe und Familie in Palästina. Zwei wichtige Säulen der Gesellschaft
Aus dem Inhalt: Erinnerungen an das „alte“ Talitha Kumi, von Jens Nieper. „Der Frust nimmt auch bei uns zu“, Interview mit Rolf Lindemann. Mit Mut und ein bisschen Kakao, von Katja Dorothea Buck

PDF-Download
Top
© 2017 Jerusalemsverein | Georgenkirchstraße 69/70 | 10249 Berlin | Telefon: (030) 243 44-195