zurück zur Übersicht

Joachim Lenz wird neuer Propst in Jerusalem

Der rheinische Pfarrer Joachim Lenz wird neuer evangelischer Propst in Jerusalem. Er folgt auf Wolfgang Schmidt, der das Propstamt in Jerusalem von 2012 bis 2019 innehatte.

Der rheinische Pfarrer Joachim Lenz wird neuer evangelischer Propst in Jerusalem. Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat die Berufung, die das Kuratorium der Evangelischen Jerusalem-Stiftung (EJS) ausgesprochen hatte, auf seiner heute in Loccum zu Ende gehenden Sitzung bestätigt. Der 58-jährige Theologe folgt auf Propst Wolfgang Schmidt, der das Propstamt in Jerusalem von 2012 bis 2019 innehatte. Derzeit wird das Amt von Interimspropst Rainer Stuhlmann wahrgenommen. Lenz wird sein Amt zum 1. August 2020 antreten.

Der in Wuppertal geborene Lenz war nach seiner ersten Pfarrstelle in Enkirch rund zehn Jahre als Pastor für den Evangelischen Kirchentag tätig, bevor er von 2015 bis 2019 die Aufgabe des Theologischen Vorstands und Direktors der Berliner Stadtmission wahrnahm.

Für den Vorsitzenden des Kuratoriums der EJS, Bischof i. R. Markus Dröge zeichnet sich Lenz besonders durch seine kommunikativen Fähigkeiten aus: „Die Gabe, Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen, ist an kaum einem anderen Ort so wichtig wie in Jerusalem“, so Dröge.

EKD-Auslandsbischöfin Petra Bosse-Huber hob insbesondere die diplomatische Erfahrung von Joachim Lenz sowie dessen Organisationstalent hervor: „Diese Fähigkeiten sind im Blick auf die anstehenden Aufgaben neben seiner Vertrautheit mit ökumenischen Fragen und Themen des jüdisch-christlichen Dialogs ein wichtiger Schatz, den Joachim Lenz einbringt.“

Die Aufgaben des Propstes in Jerusalem umfassen neben der pastoralen Versorgung der evangelischen Gemeinden Deutscher Sprache in Israel und Palästina auch die Leitung der Stiftungseinrichtungen der EKD in Jerusalem sowie die Repräsentanz der EKD und der Stiftungen gegenüber Kirchen und öffentlichen Einrichtungen im Heiligen Land.

„Die evangelische Erlöserkirche ist ein heller, freundlicher Ort des Friedens mitten in Jerusalem. Ich freue mich auf die Gemeinde und die Menschen dort, im Brennpunkt von Religiosität und Politik, von tausend Sehnsüchten und Fragen“, so der künftige Propst Joachim Lenz.


Pressemitteilung der EKD vom 31. Januar 2020

Foto: Turm der Erlöserkirche und Propstei in der Jerusalemer Altstadt (Jorge Láscar, cc-by-2.0)


zurück zur Übersicht

Helfen

Talitha Kumi

Vom Kindergarten bis zum Abitur eröffnet die Schule Talitha Kumi jungen Menschen in Palästina eine Perspektive für die Zukunft. Im konfliktreichen Nahen Osten legt Talitha Kumi Schwerpunkte auf die Friedens- und Umwelterziehung, die Vermittlung von Toleranz unter den Konfessionen und Religionen und die Förderung von Mädchen und Jungen zu selbstbewussten Persönlichkeiten.

mehr

Aktuell

Im Gespräch mit Nirit Sommerfeld: „Die Kirchen sind relativ mächtig in Jerusalem“

mehr

168. Jahresfest am Sonntag Estomihi, 23. Februar 2020

mehr

Bischof Azar nimmt Stellung zu Trumps Nahost-Plan

mehr
Top
© 2019 Jerusalemsverein | Georgenkirchstraße 69/70 | 10249 Berlin | Telefon: (030) 243 44-195