167. Jahresfest am 3. März 2019 in Berlin

Zwischen Pella und Amman - 2000 Jahre Christen in Jordanien


Der antike Kirchenvater Eusebius berichtet in seiner Kirchengeschichte, dass, als die Belagerung Jerusalems durch die Römer im Jahr 70 sich abzeichnete, die christliche Urgemeinde über den Jordan in die Stadt Pella floh. Damit ist der Beginn christlicher Präsenz in dem Land, das wir heute als Jordanien kennen, beschrieben. Noch heute gibt es im Königreich Jordanien eine kleine, aber lebendige christliche Gemeinde. Zu dieser gehört auch die lutherische Gemeinde in Amman. Das Jahresfest 2019 will die Situation der Christen in Jordanien in den Blick nehmen: einer Kirche mit langer Tradition, die nur selten in den Blick kommt.

Sonntag, Estomihi, 3. März 2019

10.30 Uhr Festgottesdienst in der St. Marienkirche
Karl-Liebknecht-Straße 8, 10178 Berlin-Mitte
Gastprediger: Pfarrer Samer Azar, Kirche zum Guten Hirten, ELCJHL Amman

14.30–17.30 Uhr Festnachmittag im Kaiserin-Friedrich-Haus
Robert-Koch-Platz 7, 10115 Berlin
Vorträge von Pfarrer Samer Azar, Dr. Jutta Häser (Deutsches Evangelisches Institut für Altertumswissenschaft des Heiligen Landes, Amman), Musa Al Munaizel (Friedenspädagoge) und Matthias Wolf (Schulleiter Talitha Kumi)

Der Eintritt ist frei.

Das Jahresfest wird gemeinsam veranstaltet mit dem „Förderverein für das Deutsche Evangelische Institut für Altertumswissenschaft des Heiligen Landes (DEI) e.V.“

Verkehrsverbindungen:
Zur St. Marienkirche: S- und U-Bahnhof Alexanderplatz und 5 min Fußweg oder Bus 100, 200, M48, sowie Tram M4, M5, M6, Haltestelle „Spandauer Str./Marienkirche“.
Zum Kaiserin-Friedrich-Haus: U-Bahnhof Naturkundemuseum und 8 min Fußweg oder Bus 120, 142, 147, 245, TXL, sowie Tram M10, M5, M8, Haltestelle „Invalidenpark“

Helfen

Patenschaften

Patenschaften für Schülerinnen und Schüler in Palästina

Schenken Sie Hoffnung, fördern Sie den Frieden im Nahen Osten. Bildungsarbeit ist Friedensarbeit: Helfen Sie mit, dass die Kinder Palästinas durch eine gute Ausbildung eine Perspektive für ihr Leben bekommen.

mehr

Zeitschrift

Im Lande der Bibel

Im Lande der Bibel 3/2018: Dir sing ich mein Lied - Musik im Heiligen Land

Ausgabe 3/2018
Dir sing ich mein Lied - Musik im Heiligen Land
Aus dem Inhalt:
Unsere Freiwilligen als Reporter ++ Musiktherapie in Beit Sahour ++ Chorleiterin Reem Handal im Porträt

Ausgabe als Blätter-PDF öffnen

Ich unterstütze den Jerusalemsverein, weil

... ich Talitha Kumi kenne und begeistert bin. Eine wichtige Arbeit! Und so viele großartige Menschen.

Wolfgang Keim, Tenningen

Top
© 2019 Jerusalemsverein | Georgenkirchstraße 69/70 | 10249 Berlin | Telefon: (030) 243 44-195